UNSER BIENENBLOG

Direktzugriff auf Infos zu folgenden Patenschaften
Bienenvolk
Jungvolk
Begattungsvolk
Königin

Aktuelles Bild vom Bienenstand

Bienenstand Webcam


BienenZuchtsaison 2016 eröffnet

Die Bienenvölker sind in Schwarmstimmung und sind bereit neue Königinnen nachzuziehen. Am Mittwoch haben wir die erste Serie der Königinnenzucht gestartet. Von unserem besten Volk werden winzig kleine Larven in die künstlichen Weiselbecher umgebettet. Einem Volk wird für 2 Tage die Königin und die gesamte Brut entnommen. (Fast) alle Arbeiterinnen verbleiben im Zuchtvolk. Diese brauchen nun unbedingt wieder eine Königin. Durch das füttern der Larven mit Gelée-Royale bildet sich aus der hundsgewöhnlichen Arbeiterinnenlarve eine Königin. Das ist eines der vielen Wunder der Bienenwelt, die das Imkern so interessant machen...

Das Bienensterben geht weiter

2014 sorgte das Bienensterben in der Region Zäziwil in der ganzen Schweiz für Schlagzeilen. Nun droht sich das Szenario zu wiederholen. Sind die Gründe die gleichen?

Bienensterben in Zäziwil
2014 starben in der Region Zäziwil 170 Bienenvölker (Bild: Urs Baumann)

Man könne noch nicht viel sagen. Man wolle ja niemanden fälschlicherweise beschuldigen. Und ja, die Sache sei heikel. Wer zum Bienensterben in Zäziwil Fragen stellt, erhält zurzeit nur spärlich Antworten.

Am Mittwoch vermeldete das Internetportal Bern Ost, dass rund um Zäziwil wieder in grosser Zahl tote Bienen gefunden wurden. Betroffen ist dieses Mal vor allem Mirchel. Aber auch in Zäziwil wurden Kolonien stark dezimiert. «Die Bienen sind momentan sehr aggressiv. Das ist ein Zeichen, dass sie ein Problem haben», sagt eine betroffene Imkerin. Ein grosser Teil ihrer Kolonie ist bereits tot.

mehr lesen

Bienen fliegen auf Apfel und Raps

Unser Bienenanhänger steht immer noch in Maltbach (TG) und sorgt da hoffentlich für eine gute Apfelernte. Die Völker entwickeln sich prächtig und sammeln schön Honig.

Waagvolk Saum ist ausgeschwärmt

Am 11. Mai 2016 hat das Waagvolk um 12 Uhr 2.84 kg abgenommen. Das Volk ist geschwärmt. Die alte Königin überlässt das Volk ihrer Tochter und ist mit mehr als 20'000 Bienen abgehauen. Ich konnte den Schwarm einfangen und einlogieren. Das Volk wohnt nun in einer Dadant US Beute, dessen Pate die IKEA (DC Itingen) ist.

Die Bienenvölker gehen in Brut

Temperatur über dem Brutnest
Die schmale dunkelrote Linie zeigt den Temperatursensor über dem Brutnest.

Der Frühling geht los, die Bienenvölker gehen in Brut! Ich habe in der Grafik zwei Tage zusammen gefasst. Wenn man die feine, dunkelrote Linie anschaut bemerkt man, dass am Donnerstag die Temperatur noch bei ca. 8° C gelegen hat. Zwischen 12 und 18 Uhr ist sie dann auf knapp 30° C gestiegen. Die Königin legt ab sofort im grossen Stil Eier und das Bienenvolk muss nun die Brut Tag und Nacht auf 35° C wärmen. Da der Temperaturfühler etwas über dem Brutnest liegt, zeigt der ein paar Grad weniger an.

Bei einer Nachttemperatur von -5° C ist das ein Unterschied von 40° C. Gigantisch, wie der Bien (das gesamte Bienenvolk) diese Energie erzeugt.

In 21 Tagen werden die ersten 2016er Bienen schlüpfen.

Bienenflug im März
Rund um den Bienenstand liegt noch Schnee. Die Bienen tragen erst ganz wenig Pollen ein, da die Weide noch nicht blüht.

Winterbehandlung mit Oxalsäure

Am 31. Dezember haben wir die Winterbehandlung unserer Bienenvölker durchgeführt. Dabei wird eine mit Oxalsäure angereicherte Zuckerlösung auf die Bienen geträufelt. Die Zuckerlösung wird im Volk verteilt und den Varroa-Milben, die damit in Berührung damit kommen, werden die Beine verätzt. Diese fallen in den nächsten Tagen von den Bienen ab und das Volk wird so praktisch milbenfrei.

BIENENANHÄNGER WANDERT IN DEN THURGAU

In der Dienstag Nacht haben wir sieben Völker von zwei verschiedenen Ständen zusammen gesammelt. Die Temperatur und auch das Wetter war für Mitte November erstaunlich mild und sonnig. Ideal also, die schweren Bienenvölker zu zügeln. Auf eine gute Transportsicherung haben wir besonderes Augenmerk gelegt. Die Magazine dürfen auch bei einer scharfen Bremsung nicht verrutschen.


Bereits am Mittwoch um 11 Uhr stehen die Völker nun auf der Wiese und warten nun auf den Frühling. Dann sollen sie nämlich die wunderbaren Hochstamm Apfelbäume in Amlikon-Bissegg bestäuben.


Sobald die Fluglochkeile geöffnet werden, fliegen die ersten Bienen zu einem Orientierungsflug aus.

0 Kommentare

2. VARROA-BEHANDLUNG

Am 20. September habe ich die zweite Varroa-Behandlung bei den Alt-Völkern und die erste Behandlung bei den Jung-Völkern gemacht. Für eine optimale Wirkung sollte die Durchschnitts-Temperatur bei 15, besser noch bei 20° C liegen. Leider ist das Wetter kein Wunschkonzert und ich gab mich mit 12 - 15° zufrieden. Die neuen MAQS Ameisensäure Gel Streifen werden einfach auf die Waben gelegt. Damit sich die Säure besser verteilt, habe ich die Futterzarge verkehrt herum aufgesetzt.

0 Kommentare

RETTUNG EINES BIENENVOLKES

Larry Chen zeigt wie ein Bienenvolk aus einem Hohlraum in einer Hauswand umgesiedelt wird. Besonders beeindruckt hat uns der Bienensauger! Der saugt doch tatsächlich die Bienen direkt von der Wabe in die Bienenkiste - genial!

0 Kommentare

SONNENBLUME - NEKTAR UND POLLEN SPENDERIN IM SPÄTSOMMER

Heute habe ich staunend beobachtet wie sehr die Insekten die Sonnenblumen lieben. Honigbienen, Hummeln und Fliegen wurden von dieser tüchtigen Nektar- und Pollen-Spenderin magisch angezogen. Eine guten Pollenversorgung bis September/Oktober ist vor allem für die Jungvölker sehr wichtig. Sie brüten nämlich noch bis spät in den Herbst und streben eine Bevölkerungsanzahl von etwa 5'000 Bienen an, um gut über den Winter zu kommen.


Falls Sie wissen möchten, welche Pflanzen bei den Bienen besonders beliebt sind, kann ich Ihnen die Bienen-App empfehlen. Nebst anderem interessanten Bienen-Wissen gibt es da das Pflanzenlexikon. Da werden die Bienen relevanten Pflanzen aufgelistet und gewertet, wie viel Nektar und Pollen das Gewächs spendet.


Das Bienen-App kann gratis via iTunes fürs iPhone/iPad oder bei Google fürs Android Gerät geladen werden.

0 Kommentare

KÖNIGINNENZUCHT 2015

In den letzten 6 Wochen waren wir sehr stark mit der Königinnenzucht beschäftigt. Für eine leistungsfähige, gesunde und sanftmütige Biene ist es Pflicht, die Bienen nicht einfach schwärmen zu lassen sondern selbst eine Auswahl zu treffen. Bei den verschiedenen Bienenvölkern gibt es riesige Unterschiede. Die einen Bienen sitzen bei der Durchsicht ganz friedlich auf den Waben, bei anderen Völkern attackieren bereits beim Öffnen mehrere Wächterinnen das Gesicht des Imkers.


WELCHE EIGENSCHAFTEN HAT DAS PERFEKTE BIENENVOLK?

mehr lesen 0 Kommentare

DIE GEBURT EINER BIENE - VOM EI ZUM SCHLUPF

0 Kommentare

DER IMKER SCHWÄRMT VON SEINEN SCHWÄRMEN

0 Kommentare

STURM NIKLAS ZERSTÖRT 3 BIENENVÖLKER

Gestern hat mich fast der Schlag getroffen. Trotz dem starken Sturm habe ich mir vorgenommen die Magazine der verstorbenen Völker wegzuräumen. An diesem Stand hat nur ein Volk den Winter nicht überlebt. Nachdem ich auch an einem anderen Standort aufgeräumt habe, fiel mir auf dem Heimweg sofort auf, dass etwas nicht stimmt.


Sturm Niklas hat einen riesigen Baum gefällt. Der ist leider voll über meine Völker gestürzt. Es sah aus, wie wenn eine Bombe explodiert wäre. Einzelne Waben lagen bis zu 5 Meter entfernt neben den Magazinen. Ein paar wenige Bienen versuchten die Brut vor dem Kältetod zu retten. Ein Volk konnte ich notdürftig wieder zusammenflicken. Falls sich die Königin nicht auf den zusammen gesammelten Waben befunden hat, wird auch dieses Volk sterben. Für 2 andere Völker kam jede Hilfe zu spät.

0 Kommentare

BIENE ODER HUMMEL, WER BESTÄUBT BESSER?

Hummel
Hummel auf dem Bestäubungsflug
 
 
 

BESTÄUBER AUS DER KARTONSCHACHTEL
Es setzen immer mehr Bauern auf die Befruchtung durch Hummeln, die aus dem Ausland importiert werden. Abgesehen davon, dass die Gefahr besteht Parasiten einzuführen, ist auch die Effektivität der Bestäubung fraglich. Denn ein Hummelvolk besteht nur aus max. 500 Hummeln. Ein Bienenvolk dagegen aus 50'000 Bienen. Das Verhältnis der besuchten Blüten ist dementsprechend. Die Hummeln besuchen etwa 650'000 und die Bienen 45'000'000 Blüten / Tag, also fast das Hundertfache.

DIE BIENEN SIND BLÜTENTREU
Im Gegensatz zu den Hummeln besucht eine Biene den ganzen Tag die gleiche Pflanzenart. So fliegt sie von Apfelblüte zu Apfelblüte zu Apfelblüte. Die Hummel besucht mal eine Apfelblüte, dann einen Löwenzahn, dann mal eine Kirschblüte. Die Bestäubung durch die Bienen ist also viel effizienter.

HUMMELN FLIEGEN SCHON BEI 8°C - BIENEN BEREITS BEI 7°C
Heute waren bei meinem Bienenstand 7°C. Unsere Einheimischen Bienen, die dem Klima angepasst sind, flogen im 3 sek Takt rein und raus. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Hummelvolk (das nur ein Hundertstel so gross ist) mehr Flugbetrieb haben kann.

HUMMELN HABEN KEINE LOBBY
Warum setzen Bauern Hummeln ein? - Die Hummeln haben keine Lobby. Wurden die Hummeln durch die Pestizide des Bauern vergiftet, kann er die Kartonschachtel einfach wegwerfen... Praktisch.

 
1 Kommentare